© © AAI

© AAI

Is freedom just another word...? Religionsfreiheit: ein Menschenrecht

ComUnitySpirit in der Langen Nacht der Kirchen 2018

Wann: 25. Mai 2018, 19:00-21:30 Uhr
Wo: Rathaus Graz (Eingangsbereich), Hauptplatz 1, 8010 Graz

Für die diesjährige Lange Nacht der Kirchen ist das AAI - Afro-Asiatisches Institut Graz mit seinem Projekt „ComUnitySpirit – Religionen und Kulturen im Dialog“ im Grazer Rathaus zu Gast. Im Jubiläumsjahr 2018 liegen 70 Jahre Menschenrechtserklärung, Religionsfreiheit und die Zukunftsfrage „Wo brauchen wir Grenzen?“, die neben anderen anlässlich 800 Jahre Diözese Graz-Seckau formuliert wurde, im Fokus des Programms. In Text, Bild und Ton gestalten VertreterInnen unterschiedlicher Religions- und
Bekenntnisgemeinschaften unter dem Titel „Is freedom just another word…?“ einen interreligiösen Abend als besonderes Angebot im ökumenischen Programm der Langen Nacht der Kirchen.

Programm:

19:00 - 20:00 Religionsfreiheit als Menschenrecht
Was bedeutet Religionsfreiheit gestern, heute und im Alltag in Graz? Wie (er)leben Gläubige ihr Recht? VertreterInnen verschiedener
Religionen vermitteln ihre persönlichen Perspektiven. Kurzvorstellung eines ComUnitySpirit-Filmprojekts,
Regie: Michael Martinelli. (Gefördert aus den Mitteln des Innovationstopfes der Diözese Graz-Seckau)

20:00 - 21:00 „Wo brauchen wir Grenzen?“
Altbürgermeister Alfred Stingl im Gespräch mit Michael Schaller. Eine Annäherung über unterschiedliche Filmausschnitte
aus den Human Rights City Filmen („Menschenrechtsstädte dieser Welt“), Universum History u.a.

21:00 - 21:30 Gemeinsames Innehalten für verfolgte Menschen
Zum Abschluss des Programms im Rathaus setzen wir ein gemeinsames Zeichen für all jene Menschen,
die weltweit aufgrund ihres Glaubens verfolgt und bedroht werden.

Herzliche Einladung!
Eintritt: Frei!

Flyer

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen statt und ist eine Kooperation des AAI - Afro-Asiatisches Institut Graz mit dem Interreligiösen Beirat der Stadt Graz.

ComUnitySpirit wird durch das BMEIA, die Diözese Graz-Seckau und die Stadt Graz finanziert.


Teilen |


Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK