Das Stipendienprogramm

Das Stipendienprogramm des AAI Graz richtet sich an Studierende aus Ländern des globalen Südens an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark und versteht sich als Beitrag zum friedlichen Zusammenleben mit Menschen aus verschiedenen Herkunftsregionen durch die Förderung von Chancengleichheit, Dialog, interkulturellem Know-how und Partnerschaft.

Das Stipendienprogramm unterstützt die Kapazitätenentwicklung in den Ländern des globalen Südens und fördert den Aufbau eines eigenen Fachkräfte- und Innovationspotentials. Durch die Förderung von Studierenden aus den Ländern des globalen Südens sollen zukünftige ExpertInnen und Fachkräfte ausgebildet werden, die bereit und fähig sind, in ihren Heimatländern aktiv an der Lösung von entwicklungspolitischen Aufgaben mitzuwirken.

Es fördert die Fähigkeit zum eigenständigen, kreativen, kritischen und selbstbestimmten Denken und Handeln und stärkt die Kompetenz für innovative Problemlösungen.

Das Stipendienprogramm trägt bei zur gesellschaftlich notwendigen Wissens- und Erkenntnisproduktion, fördert eine globale Sichtweise und die Schaffung des global educated citicen. Es räumt regionalen, internationalen und transkulturellen Vernetzungen einen hohen Stellenwert ein.

Das Programm ist kofinanziert (öffentliche, kirchliche und private Mittel) und leistet einen wichtigen Beitrag zur ökonomischen, sozialen und kulturellen Entwicklung der Länder des globalen Südens.

Das Stipendienprogramm wendet sich an entwicklungspolitisch interessierte Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die aus eigener Initiative nach Österreich gekommen sind, um hier eine Ausbildung zu absolvieren. Mit dem Schritt zum Auslandsstudium haben die Studierenden ein hohes Maß an Durchsetzungsfähigkeit, Kreativität und Mobilität bewiesen. Die Studienförderung leistet einen Beitrag, das Recht auf Bildung auch für jene einzulösen, die als kritische und intellektuelle junge Menschen in ihrer Heimat schlechte Bedingungen vorfinden. Diese Aspekte treffen in noch stärkerem Maße auf Frauen zu. Die Studienförderung bietet in diesem Sinne die Möglichkeit, ethnische, religiöse, soziale und regionale Benachteiligungen und auch Menschenrechtsverstöße in Einzelfällen auszugleichen. Die Stipendienarten sind gegliedert in:

1. Stipendien zur Förderung von Studierenden in Diplom-/Magisterstudien (Antragstellung in Österreich)
2. Stipendien zur Förderung von Studierenden im Doktoratsstudium (Antragstellung in Österreich)

Durch studienbegleitende Maßnahmen – wie die Durchführung von Workshops und Seminaren bezüglich Rückkehr und Reintegration, Berufsaussichten und Bewerbungen sowie diesbezüglich beratenden Gesprächen – wird das Projektziel der erfolgreichen beruflichen Reintegration im Herkunftsland entscheidend gestärkt.

Das Stipendienprogramm ist als ein ganzheitliches Programm konzipiert, das die Bereiche Stipendien, studienbegleitende Maßnahmen und Betreuung, studienbegleitende Bildung und Nachkontakte umfasst.

Kofinanziert wird das Stipendienprogramm vom Land Steiermark, der Stadt Graz sowie aus kirchlichen und privaten Mitteln.

Die Bewerbung mittels Antragsformular ist jährlich von 1. März bis 31. Mai möglich.

Das Antragsformular für das Stipendienprogramm finden Sie hier:

Downloads



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK